Die Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels

Gemeinsam mit dem Handelsverband Deutschland e.V. (HDE) und dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA) veranstaltet die METRO GROUP nach dem Vorbild der Berliner Salon-Kultur vier Mal im Jahr die „Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels“. Angemeldete Benutzter können im Vorfeld die Thesen des jeweiligen Referenten diskutieren und Fragen stellen. 

Am 14. Oktober spricht Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, bei der 23. Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels zum Thema: "Mündig, informiert, überfordert? Über Verbraucherbilder in der digitalen Welt". Bereits im Vorfeld haben Sie die Möglichkeit, die Thesen von Heiko Maas zu lesen. Registrierte Nutzer können zudem die Thesen von Heiko Maas kommentieren und Fragen stellen. Die Thesen finden sie in Kürze hier.

Weiterlesen …

Andreas Mundt bei der 22. Berliner Mittwochsgesellschaft

"Wir sind der Schiedsrichter"

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, freute sich bei der 22. Berliner Mittwochsgesellschaft zu Gast zu sein: "In einer erlesenen Abfolge von Rednern, zwischen Bischöfen und Bundesministern". Mundts Thema: „Mehr Wettbewerb wagen: Zu den Verhältnissen im Handel und zwischen Handel und Herstellern". In seinem Vortrag sprach der oberste Wettbewerbshüter über Arbeitstechniken seines Hauses, aktuelle Fälle und die zukünftigen Herausforderungen des Bundeskartellamtes.

Weiterlesen …

Andreas Mundt zu Gast bei der 22. Berliner Mittwochsgesellschaft

Mehr Wettbewerb wagen: Zu den Verhältnissen im Handel und zwischen Handel und Herstellern.

Gast der 22. Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels im Juli wird Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, sein. Er wird zu dem Thema: "Mehr Wettbewerb wagen: Zu den Verhältnissen im Handel und zwischen Handel und Herstellern" referieren. Bereits im Vorfeld haben Sie die Möglichkeit, die Thesen von Andreas Mundt zu lesen und mit uns zu diskutieren. Die Thesen von Andreas Mundt finden Sie, nach kurzer Anmeldung, hier. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Weiterlesen …

Prof. Fratzscher bei der 21. Berliner Mittwochsgesellschaft

„Wir können nicht länger von der Substanz leben“

In welche Bereiche sollte in Deutschland stärker investiert werden? Und wo soll das Geld dafür herkommen? Um diese Fragen drehte sich die Diskussion mit Prof. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung bei der 21. Berliner Mittwochsgesellschaft zum Thema "Investitionslücke: Warum Deutschland stärker in seine Zukunft investieren sollte".

Weiterlesen …